Anja lernt das Fliegen

Anja lernt fliegen

Vom 14. – 16.11.2019 fand unter dem Titel „Chancen und Nebenwirkungen – Museum 4.0“ die ICOM Deutschland Jahrestagung im Schloss Nymphenburg, München statt.

Die Erlebniswelt Chemie war dabei, um herauszufinden und mitzudiskutieren, welche Bedeutung sowie Wirkung die Digitalisierung für die Museen von heute und morgen hat, was sinnvoll ist und was getrost ignoriert werden kann.

Ebenfalls dabei war das Naturkundemuseum Bayern „Biotopia“ mitsamt seinem Virtual Reality Simulator „Birdly“. Unter dem Motto „Fliegen“ konnte ich selbst zum Vogel werden und zwar zu einem Steinkopfadler, der sich nach dem Flug um den Großen Watzmann hinab in die Täler des Königsees stürzt.

Als Fazit kann ich sagen, dass VR ein sehr gutes Mittel ist, um die Museumsbesucher*innen mit allen Sinnen tief eintauchen zu lassen in das, was vermittelt werden soll. Für unser Projekt ist es denkbar eine solche Anwendung in unser innovatives Konzept mit aufzunehmen. Interessant wäre z.B. die Nachempfindung der Arbeitsverhältnisse in den umliegenden Chemie-Fabriken oder das Innere der Ammoniaksynthesekammer als Lehr- und Lernmittel für Schüler*innen und Studierende. Der hohe Wartungsaufwand und die intensive Betreuung müssen dabei aber mit berücksichtigt werden. Es bleibt spannend.