Von Westafrika an die Hochschule Merseburg

1602_WestafrikaHallo,
ich bin Noël Kaboré und komme ursprünglich aus Burkina Faso, einem Staat in Westafrika, von der Fläche her etwas kleiner als Deutschland und mit rund 18  Mio. Einwohnern. Ich habe dort viel Schlimmes erlebt, bevor ich im Juli 2008 als Flüchtling nach Deutschland kam. Aber nun habe ich ein neues Leben hier in  meiner neuen Heimat  gefunden. Meine Muttersprache ist Mooré, außerdem spreche ich Französisch. Seit ich in Deutschland lebe, habe ich Deutsch gelernt und  mich ehrenamtlich im Bereich Integration und Bildung engagiert. Ich absolvierte eine Ausbildung als Trainer für Antidiskriminierungsarbeit und erhielt für mein  Engagement eine Auszeichnung vom Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts.
Das war für mich eine ganz besondere Anerkennung für mein Bestreben, der Gesellschaft etwas zu geben. Im Jahr 2012 qualifizierte ich mich zum Trainer für interkulturelle Öffnung der Verwaltung. Bereits seit 2010 war ich viel unterwegs und leitete Seminare, Fortbildungen und Workshops für unterschiedliche  Zielgruppen verschiedenen Alters. Um diese Arbeit noch professioneller machen zu können, habe ich mir gewünscht, irgendwann einmal zu
studieren.
Aber wie? Bei meiner Arbeit lernte ich viele Menschen kennen, die an der Hochschule Merseburg studieren oder studiert haben. Ich denke, dass ein Studium der  Sozialen Arbeit sehr gut zu meinen bisherigen Qualifizierungen und Erfahrungen passt. Ich suchte daher den Kontakt zur Hochschule, und durch die Integrationsbeauftragte für den Saalekreis lernte ich Prof. Voß kennen. Ich erzählte ihm meine Geschichte und meine Idee für die Zukunft. Er hat mich motiviert und unterstützt und mit Hilfe des Rektors kann ich nun hier an der Hochschule studieren. Zwar nicht Soziale Arbeit, wie ich es mir zunächst vorgestellt habe, sondern Betriebswirtschaft. Erstmal  usste ich natürlich nicht, wie das alles sein würde. Aber es ist schön, hier gibt es nette, hilfsbereite Menschen,  ich fühle mich dazugehörig. Ich freue mich immer, Leute kennenzulernen,  Erfahrungen auszutauschen und genieße das Studentenleben und die Zeit an der Hochschule. Ich möchte mich bei allen ganz herzlich bedanken, die mich unterstützt haben und unterstützen!

Alles Gute und eine schöne Zeit wünscht
Noël Kaboré

Leave a Reply