Lehrszenarien im Hybridsemester umsetzen

Hybride Lehrveranstaltungen sind Vorlesungen, Seminare, Übungen, Tutorien oder andere Formate, bei denen nur ein Teil der Studierenden vor Ort im Hörsaal oder dem Seminarraum anwesend ist. Der andere Teil der Studierenden ist dann entweder per Videokonferenz zugeschaltet, bearbeitet eine andere Aufgabe oder rezipiert die Lerninhalte zu einem anderen Zeitpunkt. Die Zusammensetzung dieser beiden Gruppe, kann sich dabei entweder nach den heterogenen Bedürfnissen der Studierenden richten oder nach dem Lehrformat auch rotieren. Natürlich können zusätzlich oder alternativ auch weiter asynchrone oder synchrone Onlineformate durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar