Aktuelles

Petfluencer – Wenn dein Haustier mehr verdient als du selbst

„Petfluencer“ sind Haustiere, die im Internet bekannt und aktiv sind. So wie „Influencer“ sind sie auf Social-Media-Plattformen wie z.B. Instagram, Facebook, Youtube zu finden. Die meisten Petfluencer sind Hunde und Katzen, doch es gibt auch Hasen, Igel, sogar Insekten und vieles mehr.

Mit den Tieren verdienen Menschen (meistens die Tierhalter) Geld, indem sie auf den Accounts Werbung schalten oder Bildrechte verkaufen. Der Erfolg der Tiere macht sie als Werbeträger so begehrt, dass sich eine ganz neue Branche aus Agenturen und Beratern speziell für Petfluencer etabliert hat. 

Aktuell sind die Tiere aus den USA am gefragtesten, zum Beispiel ist der Zwergspitz „Jiffpom“ mit ca. 10 Millionen Follower sehr populär. Gerüchten nach kann mit einem „seiner“ Posts zwischen 41 000 und 135 000 Euro verdient werden.

Auch der deutsche Igel „Mr. Pokee“ ist sehr begehrt,  von ihm gibt es sogar Merchendise zu kaufen.

Dem Trend zufolge posten jetzt auch immer mehr Stars ihre Haustiere. Zum Beispiel hat auch Karl Lagerfeld seine Katze Choupette bei der Petfluencer-Agentur „My Pet Agency“ unter Vertrag.

Leider sind die Bilder der Petfluencer nicht immer artgerecht, was auch Tierärztin Moira Gerlach bestätigt: „Es ist eine Grenze erreicht, wenn man Tiere vermenschlicht, wenn man sie verkleidet und das auch zur Belustigung macht“.

 

 

Kommentar hinterlassen