Aktuelles

Afrikanische Rythmen und entspannendes Reggae

Papa Dula Band zauberte Besuchern der Fete de la musique, am 21. Juni 2016, auf der Ziegelwiese, ein Lächeln ins Gesicht.  JULIA-MARIA LOSCHKY

Halle (Saale), 21. Juni 2016 – Auf der ganzen Welt feiert man sie und auch in Halle ging es am Dienstag, bereits zum zehnten Mal, musikalisch zu. Zum Sommerbeginn am 21. Juni 2016 wird die Fete de la mausique in mehr als 540 Städten weltweit und in 50 Städten Deutschlands veranstaltet. So war auch Halle (Saale) von musikalischen Klängen und französischem Flair umgeben.

13509145_1136235866440688_503427900073959382_n

Privates Treffen zum Musizieren.

Bisher wurde das bekannte Musikfestival vom Verein Postkult e.V.veranstaltet. Dieses Jahr jedoch war der Peißnitzhausverein der Ausrichter. Damit veränderten sich auch die Locations. Vom Peißnitzhaus bis zum Saalestrand und von der Ziegelwiese bis zum Riveufer: Überall rund um die Peißnitz präsentierten sich dieses Jahr zahlreiche Vereine wie das La Bim, Postkult oder foodsharing Halle mit musikalischen Show-Acts auf drei Bühnen und kulinarischen Köstlichkeiten. Aber auch an spontanen Spielorten konnte sich privat getroffen und gemeinsam musiziert werden.

Papa Dula Band füllt die Ziegelwiese

Fast unscheinbar stellten sich zwei Musiker, um 19.30 Uhr, auf die Bühne des La Bim und trommelten der Zuschauermenge afrikanische Rythmen entgegen. „Ob da wohl noch mehr kommt“, fragte man sich interessiert. Und tatsächlich, kurz nach dem ersten Lied gesellten sich die sieben weiteren Bandmitglieder der Papa Dula Band mit Saxophon, E-Gitarren, Schlagzeug und Keyboard auf die Bühne. Jetzt ging es erst richtig los. Mit einem Mix aus Reggae, afrikanischen Rythmen und einer Prise Rockmusik füllten die neun Musiker die Ziegelwiese.

Die Band gründete der Sänger Abdul Ratifo (Sänger und Gitarrist) in seiner Bar Papa Dula in Halle (Saale). Jeden Donnerstag kommen hier Musiker aus Halle und Umgebung zusammen und bringen Instrumente zum gemeinsamen Musizieren mit. Abdul Ratifo suchte sich an diesen Abenden seine Bandmitglieder zusammen. Diese kommen unteranderem aus Sachsen, Mecklenburg, Friesland, Berlin, Burkina Faso, Mosambik, und Namibia. Diese bunte Mischung an Nationen macht die Musik der Band zu etwas Besonderem. Sie selbst bezeichnet ihre Musikrichtung als Boom-Fire Reggae.

Musik zaubert Lachen ins Gesicht

Papa Dula spielen Reggae zum Wohlfühlen. Mit ihrem einzigartigen Mix aus Reggae, Rock und afrikanischen Rythmen beweisen sie, dass sie dabei nicht nur Mainstream können. Die Energie ihrer Musik fährt in die Beine und lässt die Zuschauer auf der Ziegelweise tanzen. Immer weiter füllt sich der Platz vor der Bühne mit gutgelaunten Menschen und wird so zur Tanzfläche ausgebaut.

Aber auch für ruhigere Besucher, die einfach nur den Klängen der Musik lauschen oder sich unterhalten möchten, ist die Band ein Muss. So haben es sich Hunderte von Menschen aller Altersklassen auf Decken gemütlich gemacht, lachen und reden, hören Papa Dula zu. Vor Allem aber lässt die raue, tiefe Stimme des Sängers Urlaubsgefühle aufkommen, entspannt und bringt Wärme in die Herzen. „We are one, we are family.“ ist die eindeutige Botschaft der Band und das strahlen sie auch in ihrer Musik aus, denn: Gegenseitiger Respekt und gute Laune ist das, was die Menschen auf der Ziegelwiese verbindet.

Kommentar hinterlassen