Unter blauem Himmel: Kinder erfreuen sich an Angeboten der Hochschule Merseburg im neuen Hafen.

Foto: Prof. Alfred Frei

Von Jana Weichsel

Im Geiseltalsee-Hafen neben dem Touristikzentrum Braunsbedra führten Studierende der Hochschule Merseburg ein Bildungsfest für die Kinder in Braunsbedra durch.

Bei strahlendem Sonnenschein erforschten die Kindertagesstätten (KITA) Mäuseland Frankleben, die integrative KITA Glück Auf Braunsbedra, die KITA  Seepferdchen Großkayna, die KITA Steppke aus Braunsbedra, die KITA Benjamin Blümchen aus Krumpa und die Sekundarschule Braunsbedra den Geiseltalsee. Die Studierenden der Kultur und Medienpädagogik boten Informationen und Spiele zur Wasserqualität des Sees, einen See-Geschichtskoffer, Fotos des Sees von früher und heute, Puzzles, ein Kinderbuch über ein kleines See-Monster und viel Musik.

Bürgermeister Steffen Schmitz richtete den Dank der Stadt Braunsbedra an die Studierenden und freute sich über den gelungenen Tag. Alfred Frei vom Fachbereich Soziale Arbeit. Medien und Kultur dankte auch den vielen Kindern: „Das sind die Hafenbesucher von morgen“.

Er hatte gemeinsam mit Hilke Würdemann vom Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften das interdisziplinäre Projekt initiiert, das auch mit Mitteln des Hochschulpakts 2020 gefördert wurde. Besonders dankbar waren die Studierenden der Geiseltaler Touristikgesellschaft GmbH (get) und ihrem Geschäftsführer Sebastian Kaßner, sowie Michael Friedrich von der Personennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt. Sie hatten Busse zur Verfügung gestellt, die get auch den Geiseltalseeexpress – und sie versorgten die Teilnehmer mit Essen und Trinken.

 

Leave a Reply