Schülerlabor bereitet sich für Internationale Chemieolympiade vor

Katharina Ueltzen, Roman Behrend – beide aus Magdeburg – sowie Sebastian Witte aus Genthin und Anton Ullricht aus Halle haben einiges gemeinsam: sie lieben die Chemie, sie sind verdammt ehrgeizig und sie wollen nach Thailand – zur Internationalen Chemieolympiade (IChO). Bei diesem Wettbewerb messen sich Schülerinnen und Schüler im Lösen theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie. Die Olympiade umfasst nahezu alle Bereiche der Chemie wie Organische und Anorganische Chemie, Physikalische Chemie, Biochemie und Analytische Chemie. Die Aufgaben gehen weit über die Themen in den Lehrplänen hinaus, sie haben zum Teil sogar Universitätsniveau. Das Auswahlverfahren für die IChO erstreckt sich über vier Runden, beginnend mit theoretischen Aufgaben für zuhause über Klausuren, Vorträge und Übungen bis hin zur 4. Runde, in der gezielt praktische Aufgaben geübt und verschiedene Experimente im Labor durchgeführt werden. Am Ende stehen die vier Schülerinnen und Schüler fest, die als deutsche Mannschaft zur IChO fahren, die vom 6. bis 15. Juli 2017 in Nakhon Pathom (Thailand) stattfindet. Da insbesondere im experimentellen Bereich Teilnehmer aus anderen Ländern mit besseren Voraussetzungen antreten, kamen die ehemaligen „Schülerlaboranten“ Niklas Geue* und Johnny Alexander Jimenez Siegert** spontan auf die Idee, gemeinsam mit Kurt Schwabe und Dr. Almut Vogt vom Schülerlabor „Chemie zum Anfassen“ an der Hochschule Merseburg in den Osterferien ein dreitägiges Praktikum durchzuführen. Innerhalb einer Woche wurde das Seminar organisiert und auch eine Finanzierung über den Verein eLeMeNTe e. V. gefunden. Während des Praktikums beschäftigten sich die Teilnehmerin und die Teilnehmer intensiv mit maßanalytischen Untersuchungen und bearbeiteten Klausuraufgaben aus früheren Wettbewerben.

* Niklas Geue war Schüler am Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg. Er hatte es in der 11. und 12. Klasse auch jeweils in die 4. Runde der IChO geschafft und zuvor drei Jahre sehr erfolgreich am Wettbewerb „Chemie die stimmt“ teilgenommen. Jetzt ist er Student der Chemie im 2. Semester an der Universität Leipzig.

** Johnny Alexander Jimenez Siegert war Schüler am Georg-Cantor-Gymnasium Halle. Er hat 2016 den Sprung über die 4. Runde in das deutsche Nationalteam geschafft und holte in Tiflis (Georgien) eine Bronzemedaille. Jetzt ist er Student der Medizin im 2. Semester an der Universität Halle.

Leave a Reply