Sysoma geht in die dritte Runde

1510_SysomaSarah Herzog ist eine von 20 Studierenden im Fachbereich SMK, für die das Semester bereits im September begonnen hat, denn sie hat sich für den  berufsbegleitenden Weiterbildungsmaster Systemische Sozialarbeit „sysoma“ eingeschrieben. Die studierte Erziehungswissenschaftlerin arbeitet seit  ihrem Abschluss an der Uni in Halle als Sozialpädagogin in einem Intensiv Betreuten Wohnen für geistig behinderte Erwachsene. Auf der Suche nach  Weiterbildung in  Wohnortnähe bot sich sysoma in Merseburg an. Die Infos dazu bekam sie in lockerer Atmosphäre auf dem Hochschulinformationstag  – und dann stand ihr Entschluss zum berufsbegleitenden Studium auch schon fest. „Ich bin sehr beeindruckt von der Gruppengröße sowie der  allgemeinen Atmosphäre innerhalb der Seminare und freue mich nun auf die kommenden zweieinhalb Jahre.“ sagt Sarah Herzog über die ersten zwei  Tage Studium. Der Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit geht mit seinem breiten Spektrum der Studieninhalte auf den beruflichen Alltag der  Studierenden ein und unterstützt die professionelle Identität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Studium ist gebührenpflichtig. Eine finanzielle  Förderung ist bei bestimmten Voraussetzungen möglich.

Leave a Reply