Befragung zur Verbesserung der Studienqualität

Seit April 2014 gibt es an der Hochschule das Projekt ProKOMPASS mit dem Ziel, ein Konzept für ein Orientierungssemester zu entwickeln und die Lehrqualität sowie die Studienbedingungen zu  verbessern. Hierfür wurde der Erstsemesterjahrgang des Wintersemesters 2014 / 2015 (über 700 Studierende) bei der Immatrikulation befragt. Die neuen Studierenden sollten dabei ihr Lernverhalten und ihre eigenen Kompetenzen einschätzen. Im Anschluss an das erste Semester wurden sie noch einmal gebeten, online einen weiteren Fragebogen auszufüllen. Zum zweiten  Befragungszeitpunkt nahmen etwa 200 Studierende teil. Die Ergebnisse dienen dazu, Profile von Erstsemesterstudierenden zu erstellen, um Inhalte verschiedener Kurse besser abzustimmen und  andere Unterstützungsmaßnahmen  zielgerichteter anbieten zu können. Finanziert wird das Projekt durch Mittel aus dem Hochschulpakt. Als kleine Motivation für die Teilnahme wurden  Sachpreise, darunter ein iPhone und zwei iPods, verlost. Den Hauptpreis gewonnen hat Annett Kötteritzsch. Sie studiert Soziale Arbeit und hat sich vor allem wegen der Wohnortnähe und der  Arbeit für die Hochschule Merseburg entschieden und weil sie eine kleine Hochschule mit kleinen Seminargruppen und guter Betreuung durch die Lehrkräfte bevorzugt. Das Praxisfeld in den  ersten zwei Wochen war für sie sehr hilfreich, um einen Einstieg ins Thema zu bekommen.  Etwas schwierig war es für sie, den Stundenplan zusammenzustellen und alle Kurse unter einen Hut zu  bringen.  Einen Preis gewonnen hat auch Tobias Sabel. Er studiert Betriebswirtschaft und hat sich für die Hochschule Merseburg entschieden, weil alles etwas familiärer ist als an einer großen  Universität und man engeren Kontakt zu den Lehrkräften hat. Außerdem gab es in Merseburg keinen NC für sein Fach. Auch ihm gefallen die kleinen Seminargruppen. Den Lehrplan findet er sehr gut, da er keine Leerzeiten zwischen den Veranstaltungen hat. Beim Einstieg ins erste Semester hat ihm der Vorkurs Mathematik sehr geholfen. Ebenfalls Betriebswirtschaft studiert die dritte  ewinnern Maxi Bose. Sie hat sich für die Hochschule Merseburg aufgrund der Arbeit und der Wohnortnähe entschieden. Erste Informationen zur Hochschule hat sie auf der Firmenmesse  2013 bekommen. Den Start ins Studium hat ihr vor allem die „Erstiwoche“ mit den zahlreichen Veranstaltungen erleichtert. Sie lobt besonders die Übungen zwischen den Kursen, mit denen sie die gelernten Inhalte vertiefen kann.

Leave a Reply