Archive for Juni, 2015

Ein Dach für alle Dienste – Interview mit Joachim Schäfer zum neuen HoMe-Portal

Ein Dach für alle Dienste – Interview mit Joachim Schäfer zum neuen HoMe-Portal

Thema des Monats 18. Juni 2015 at 12:13 0 comments

Joachim Schäfer ist Mitarbeiter im Rechenzentrum und für die Umsetzung des Projektes HoMe-Portal zuständig. HoMe-Portal?  Wir fragen mal nach. ››Was ist das neue HoMe-Portal und wozu braucht die Hochschule das? ‹‹Bisher gab es kein einheitliches System für Stundenpläne,  Kursverwaltung, Stundenplanung, Raumplanung usw. Jeder muss sich die nötigen Infos aus verschiedenen Quellen zusammensammeln. Einiges aus ILIAS, anderes wird per Mail versandt, auch Google Docs wird verwendet und manches  holt man sich ausgedruckt im Sekretariat ab. Wir haben nun ein einziges System, wo all das gebündelt werden kann. Bestehende  IT-Dienstleitungen wie HIS, ILIAS und das Medienportal werden dort integriert – das HoMe-Portal ist sozusagen die Dachlösung  für alle Dienste. hhhh ››Wer kann das HoMe-Portal nutzen? ‹‹Alle Hochschulangehörigen. Die Studierenden  bekommen ihre Stundenpläne darüber, es gibt sogar eine Schnittstelle zum  Handy, sodass man seine Veranstaltungen mit dem Smartphone verwalten kann. Studierende, die von anderen Hochschulen kommen, werden die Grundzüge von  Stud.IP wiedererkennen und sich schnell zu Hause fühlen. Die   Lehrkräfte bekommen ihren aktuellen persönlichen Stundenplan digital, den es bisher nur gedruckt gab. Der kann natürlich auch weiterhin ausgedrucktRead More

Studieren in Fernost Teil 1: Ankommen in Hong Kong

Blick über den Tellerrand 18. Juni 2015 at 9:14 0 comments

Zwei CUI-Studentinnen aus Merseburg, Theresa Sent und Antje Ruppach, studieren für ein halbes Jahr in Hongkong. An dieser Stelle berichten sie regelmäßig über ihre Erlebnisse. Hier die erste Nachricht aus Fernost:  Hallo in die Heimat! Wir zwei sind gut in China gelandet, genauer gesagt in Hong Kong, der Speziellen Administrativen Region (SAR) der Volksrepublik China. Wie es dazu kam? Gegen Ende des Studiums rücken viele neue Fragen in den Vordergrund: Das Wunsch-Fachgebiet hat man ja bereits gewählt. Doch … wo genau will man eigentlich in Zukunft arbeiten? In der Forschung, in der Routine-Industrie oder in der Lehre? Welche Firma, welche Universität oder welches Institut wäre die beste Wahl?  Und wie gern würde man später einmal im Ausland arbeiten? Oder sollte man vielleicht alles einmal ausprobiert haben, um einen realistischen Überblick zu haben? In unserem Fall war die Antwort klar. Unsere Optionen selbst erleben, bevor wir uns festlegen. Wir waren bereits Tutoren, Werksstudenten und hilfswissenschaftliche Mitarbeiter im Laufe des Studiums. So hatten wir bereits einen breiten Einblick in die Arbeitswelt erhalten. Was noch fehlte, war dieRead More

Zum Beitrag „Angriffe, Gegenwehr und die nötige Dedatte über Diskussionskultur“ im HoMe Magazin 13

Leserbriefe 18. Juni 2015 at 9:06 0 comments

„In dem Artikel des Kollegen Voß geht es laut Überschrift um eine Diskussionskultur, die, wie die Leser weiterhin erfahren, respektvoll und wertschätzend sein soll. Ein Aufruf zur Toleranz ist ja schließlich etwas, dem jeder denkende Mensch nur zustimmen kann. Jeder, der einen Text über Toleranz schreibt, wird versuchen, beide Seiten ausgewogen und eben tolerant darzustellen. Wer nur Toleranz in eigener Sache einfordert, der fordert nicht Toleranz allgemein ein; er verlangt die Übernahme der eigenen Meinung. Wie läßt sich der Beitrag des Kollegen Voß nun einordnen? Ist er ein Plädoyer für Toleranz oder für Herrn Voß’ Ansichten zur Sexualausbildung? Schon die Wortwahl im Text läßt eines erahnen: Ein wissenschaftlicher Beitrag liegt hier nicht vor, soll es vermutlich auch nicht. Mehrfach werden Andersdenkende als rechtsextrem bezeichnet, ohne daß dies begründet oder auch nur definiert wird. Es ist von ‚Pamphleten‘ und ‚Kommentartrollen‘ die Rede. Ist das die angemahnte Wertschätzung? …“ (gekürzt)— Prof. Dr. Dr. Michael Schenke

Förderkreis wählt neue Geschäftsführerin

Förderkreis wählt neue Geschäftsführerin

Nachrichten 5. Juni 2015 at 11:03 0 comments

Hochschul-Controllerin Ute Schmeer ist die neue Geschäftsführerin des Förderkreises der Hochschule Merseburg. Sie wurde auf der Mitgliederversammlung am 15. April 2015 gewählt. Außerdem wurden auf dem Treffen die Ziele für das Jahr 2015 festgelegt. Dazu gehören die Werbung neuer Mitglieder für den Förderkreis und eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit fürden Verein. Der Service für die Mitglieder wurde erweitert. Diese können jetzt per Online-Formular auswählen, welche    Informationen bzw. Materialien sie von der Hochschule erhalten wollen. Wie auch im vorigen Jahr wird der Förderkreis die Absolventenfeiern finanziell unterstützen, die besten Abschlussarbeiten prämieren und bei der Firmenkontaktmesse sowie dem Ehemaligentreffen im November dabei sein. Vorschläge für die  Prämierung der Abschlussarbeiten reichen die Dekaninnen und Dekane der Fachbereiche per Mail beim Förderkreis ein. Für die Unterstützung der  Absolventenfeiern reicht ein formloser Antrag.  Der Förderkreis der Hochschule wurde im Jahr 1993 – zunächst als Freundeskreis – gegründet. Er unterstützt die  Hochschule bei verschiedenen Aktivitäten und ermöglicht Studierenden, Mitarbeitern / -innen und Freunden, ihre Verbundenheit mit der Hochschule  auszudrücken. Eine Mitgliedschaft für eine Privatperson kostet 20 Euro pro Jahr. Studierende zahlen 10 Euro.Read More

Studierende bereiten Begleitprogramm zu Benjamin Brittens „War Requiem“ vor

Nachrichten 5. Juni 2015 at 11:00 0 comments

Ernsthaft und kreativ haben Studierende der Hochschule Merseburg ein Begleitprogramm zum „War Requiem“ von Benjamin Britten zusammengestellt. Das Requiem wurde am 4. Mai 2015 von   der Staatskapelle Halle in der Händelhalle aufgeführt. Dazu haben die Studierenden einen u. a. einen Kurzfilm zum Thema Krieg und Frieden gedreht,der am Abend im Foyer der Händelhalle gezeigt wurde. Das Begleitprogramm haben die Studierenden des Studiengangs Angewandte Medienund Kulturwissenschaft der Hochschule Merseburg auf Anfrage der Staatskapelle vorbereitet. Das Ende des zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren war für die Staatskapelle der Anlass, sich in der Spielzeit 2014 / 2015 dem Thema Krieg und Frieden zu widmen.medien.hs-merseburg.de

Altes Holz und neue Technik

Altes Holz und neue Technik

Nachrichten 5. Juni 2015 at 10:59 0 comments

Noch ein bisschen Ausruhen dürfen sich die frischgedruckten Utas, bevor sie gut verpackt auf Weltreise gehen. 3D-Druck-Experte Dietmar Glatz (INW) fertigte sie für die Vereinigten Domstifter  an, damit sie nun in aller Welt für die Aufnahme des Naumburger Domes und der umgebenden Kulturlandschaft in die UNESCO-Welterbeliste werben können. Die Entscheidung darüber trifft  das Welterbekommitee in diesem Sommer auf seiner Tagung in Bonn. Bis dahin heißt es: Daumendrücken für die 3D-Damen und ihre Mission!

Inhouse-Workshop zur effizienten Kommunikation

Inhouse-Workshop zur effizienten Kommunikation

Nachrichten 5. Juni 2015 at 10:58 0 comments

Kommunikation mit Studieninteressierten, Studierenden, Partnern aus Wirtschaft und anderen Institutionen sowie Hochschulangehörigen  gehört für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der  Hochschule Merseburg zum Alltag. Gemeinsam mit Kommunikationstrainerin Valerie Warnecke-Djorai lernten die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer, wie man im Alltag zwischen  Papieren, Telefongesprächen, E-Mails- Schreiben und Terminen trotzdem eine zielgruppengerechte Kommunikation schafft. Wie geht man mit Anfragen um, bei denen man nicht helfen kann?  Wie geht man auf unentschlossene Studieninteressierte zu? Wie bleibt man in Stresssituationen höflich und zuvorkommend? Mit diesen Fragen beschäftigte sich der zweitägige Inhouse- Workshop „Effiziente Kommunikation auf Messen / Hochschulinformationstagen sowie telefonisch bzw. per E-Mail“. ach Impulsvorträgen der Seminarleiterin trainierten die Teilnehmerinnen  und Teilnehmer in Gruppen- und Rollenspielen vorhandenes und neues Wissen und tauschten sich über die arbeitsplatzspezifischen Anforderungen zur Information von Studieninteressierten  und Studierenden aus. Zum Abschluss des Workshops formulierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorschläge für eine bessere Kommunikationsstruktur und entwickelten Ideen für die Ausgestaltung eines spannenden Hochschul-Messestandes. Durch das intensive Training typischer Alltagssituationen sowie durch den Austausch untereinander profitierten alle Beteiligten des  Workshops. Den erfolgreichen Workshop soll es nun öfter geben.

IT-Tools-Lessons Einführungsworkshop in das HoMe- Portal

Nachrichten 5. Juni 2015 at 10:54 0 comments

Referent: Joachim Schäfer, IT-Systems-Engineer im Rechenzentrum12. Juni 2015 | 13 – 16 Uhr | Rechenzentrum, Alphapool (Raum 24 – 26)Joachim Schäfer bietet eine Einführung in den Aufbau, die Funktionen und die Anwendungen des HoMe-Portals (Stud.IP) an. Zudem werden aktuelle Fragen und Probleme im Rahmen des Workshops diskutiert und Lösungswege aufgezeigt. Zielgruppe für den Workshop sind primär Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Merseburg, aber auch studentische Hilfskräfte, Tutoren und Lehrbeauftragte.Alle interessierten Hochschulangehörigen sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist kostenfrei.Anmeldung (begrenzte Teilnehmerplätze):HoMe-Akademie | Telefon 2700 oder weiterbildung@hs-merseburg.de

Neue Professorin bei INW

Neue Professorin bei INW

Nachrichten 4. Juni 2015 at 11:26 0 comments

Seit Anfang März ist Hilke Würdemann Professorin für Umwelttechnik / Wasserund Recyclingtechnik an der Hochschule   Merseburg. Sie hat Biologie in Braunschweig und Geotechnik in Karlsruhe studiert. Im Jahr 1998 promovierte sie an der Universität Karlsruhe (TH) – heute  IT – in der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen mit dem Thema „Biologische in situ-Sanierung PAK-kontaminierter Böden“. Seit 2004 leitet Würdemann am Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam die Arbeitsgruppe „Mikrobielles GeoEngineering“. Die Gruppe arbeitet an Themen der  Umwelttechnik wie der Prozessoptimierung in Biogasanlagen, der Korrosion in tiefen Bohrungen und den Umweltauswirkungen der geothermischen Nutzung des Untergrundes. Lehraufgaben hat Hilke Würdemann bereits am Karlsruher Institut für Technologie, an der TU Berlin, an der Uni Potsdam und am Imperial College London erfüllt. Die Professorin, die für ihre Projekte Drittmittel in erheblicher Höhe eingeworben hat, veröffentlichte zahlreiche  Publikationen und wurde mehrfach ausgezeichnet.

ShortPOD 2015

ShortPOD 2015

Nachrichten 4. Juni 2015 at 11:25 0 comments

Zum zweiten Mal sucht die Hochschule Merseburg den besten Videopodcast für Wissenschaft und Forschung. Dazu wurden nun die von Studenten / -innen oder Mitarbeitern / -innen eingesendeten Beiträge im Medienportal veröffentlicht. Bis zum 1. Juni 2015 konnte dort von jedem ein Votum abgegeben werden, bevor dann im Juni die Fachjury ihr Urteil fällt. Zum Tag der  Lehre werden  die Gewinner / -innen bekannt gegeben. Die eingesendeten Beiträge sind im Medienportal zu finden. Der ShortPOD-Wettbewerb findet mit freundlicher Unterstützung der  Saalesparkasse statt.