Archiv der Kategorie: Hochschuldidaktik

Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten

Digitale Technologien sind (nicht nur) an Hochschulen stark verbreitet – so haben die meisten Studierenden ein Smartphone oder ein Tablet in der Tasche. Der gezielte Einsatz dieser digitalen Quellen lässt die Grenze zwischen herkömmlicher Präsenzlehre und dem „digitalen“ Lehren und Lernen verschmelzen. Im Zuge dessen stellen sich Fragen nach den Einsatzmöglichkeiten und der didaktischen Gestaltung der Hochschullehre.

Das Qualifizierungsangebot ist eine Einführung in die Planung und Gestaltung von Hochschulveranstaltungen mit digitalen Elementen. Dabei haben die Kursteilnehmenden  die Gelegenheit, sich über Digitalisierung in der Hochschullehre zu informieren und zu qualifizieren.

Nach diesem Kurs sind die Teilnehmenden u.a. in der Lage, …

  • den Stellenwert didaktischer Planung für die Lehre zu erkennen.
  • zu verstehen, welche Möglichkeiten der Anreicherung der Lehre mit digitalen Elementen existieren.
  • Online-Aktivitäten zu benennen und nachzuvollziehen wie sie einzusetzen sind.
  • grundlegende Funktionen der Lernplattform (aus Anwendersicht) zu bedienen.
  • sich Kursmaterialien und Kursinformationen via Lernplattform zu beschaffen.
  • aktiv an Videokonferenzen zu partizipieren.

Das Qualifizierungsangebot wird in Kooperation mit dem @LLZ der MLU und dem Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung (ZHH) der Hochschule Magdeburg-Stendal konzipiert und durchgeführt. Lehrende der Hochschule Merseburg können an diesem Schulungsangebot kostenlos teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Kurswebsite. Anmeldung für alle Interessenten (Anmeldeschluss: 15.10.2018) über schulungen@llz.uni-halle.de.

Umfang und Termine
Der Online-Kurs findet vom 22.10.2018 bis 11.01.2019 statt. Die sechs Units werden im zweiwöchigen Rhythmus angeboten. Insgesamt können 17 Arbeitseinheiten (1 AE = 45 min.) erworben werden.

Lehr- und Lernformen
Der Kurs setzt sich abwechselnd aus Web-Sitzungen und Online-Selbstlernphasen zusammen. In den Selbstlernphasen können die Teilnehmenden im eigenen Tempo Wissen erarbeiten, Lernstoff wiederholen und an Vertiefungen teilnehmen. In den Web-Sitzungen werden Beispiele diskutiert, Zusammenfassungen der vorherigen Units angeboten, Reflexionsaufgaben bearbeitet und kollaborative Arbeitsformen eingesetzt.

JETZT ANMELDEN ZUM WORKSHOP „LEHRVERANSTALTUNGEN LERNWIRKSAM GESTALTEN“ AM 26./27.09.2018

Im Anschluss an den Tag der Lehre (25.09.2018) können Lehrende Ihr Wissen vertiefen und kostenfrei an dem Workshop „Lehrveranstaltungen lernwirksam gestalten“ teilnehmen. Herr Moritz Nestle (Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der pädagogischen Hochschule Heidelberg) behandelt am 26. und 27.09.2018 u. a. die Themen Seminarkonzenption sowie Lernzielformulierung und didaktische Reduktion.

Sichern Sie sich schon jetzt einen der begrenzten Plätze. Eine Anmeldung ab sofort möglich unter: www.hs-merseburg.de/het-lsa/hochschuldidaktik/

 

Qualitätssicherung digitaler Lehre

Prof. Dr. Philipp Pohlenz von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wird in einem Webinar am 16.07.2018 (14.00 – 15.00 Uhr) über die Qualitätssicherung von digitaler Lehre berichten.

Mit dem folgenden Link gelangen Sie in den Webinarraum:
https://webconf.vc.dfn.de/webinarreihe2/.

Weitere Informationen über die Webinarreihe finden Sie hier auf unserem Blog!
Wir freuen uns über Ihre zahlreiche Teilnahme!

Innovative Lehre an der Hochschule Merseburg – Tag der Lehre am 25. September 2018

Gemeinsam mit Lehrenden und externen Gästen möchten wir zum Tag der Lehre am 25. September 2018 über technische Neuerungen sowie aktuelle Unterstützungsangebote von innovativer Lehre an der Hochschule Merseburg informieren.

Sie erhalten einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten des elektronischen Testens und Prüfens an der Hochschule. Lehrende berichten über den Einsatz von ILIAS und EvaExam als Plattform und gemeinsam mit Ihnen möchten wir über die Vor- und Nachteile dieser beiden Tools sprechen. Prof. Josef Lukas von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird uns zudem einen Einblick in die Erstellung und Auswertung von Multiple-Choice-Klausuren geben.

Nach der Kaffeepause und der Posterschau von innovativen Lehr-/Lernprojekten an der Hochschule, erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Regelungen und Weiterbildungsangebote für E-Tutorien. Wie diese bereits erfolgreich eingesetzt werden, zeigen Ihnen Lehrende und Tutoren in einem Vortrag näher auf.

Zum Tag der Lehre wird zudem der Lehr- und Tutorienpreis durch den Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Dr. Schubert verliehen.

Als Abschluss dieser Veranstaltung laden wir Sie zu einem hochschuldidaktischen Dinner ein. Hier haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit den Referenten/-innen und Lehrenden ins Gespräch zu kommen und können sich über aktuelle hochschuldidaktische Angebote informieren.

Wann?
25. September 2018
13.00 bis 17.00 Uhr

Wo?
Foyer, Hochschule Merseburg

Erstellung digitaler Lernmodule durch Studierende und Erfahrungen mit deren Integration in die drogenthematische Ausbildung

Im Wintersemester 2017/2018 bekamen Studierende die Aufgabe eigenständig Lernmodule zu ausgewählten Substanzen in der Lernplattform ILIAS zu erstellen.  Welche Erfahrungen dabei gemacht worden sind und wie diese erstellten Lerneinheiten weiter genutzt werden können wird uns Frau Prof. Dr. Gundula Barsch von der Hochschule Merseburg in einem Webinar aufzeigen.

Die Veranstaltung findet am 02. Juli 2018 von 14.00 bis 15.00 Uhr statt. Mit einem Klick auf den folgenden Link gelangen Sie in den Webinarraum:
https://webconf.vc.dfn.de/webinarreihe2/.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen über die Webinarreihe finden Sie hier auf unserem Blog!
Wir freuen uns über Ihre zahlreiche Teilnahme!

Potenziale von Wikis für das kooperative Schreiben – Webinar am 13. Juni 2018

Was sind Wikis?
Was bedeuten diese für das kooperative Schreiben?
Wie können diese in der Lehre eingesetzt werden?

Diese und weitere Fragen wird Frau Schöne von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,  des Instituts für Germanistik, in einem Webinar zum Thema „Potenziale von Wikis für das kooperative Schreiben“ aufzeigen. Potenziale von Wikis für das kooperative Schreiben – Webinar am 13. Juni 2018 weiterlesen

Webinarreihe zu Lehrimpulsen aus den Verbundhochschulen in Sachsen-Anhalt

Die Hochschule Merseburg ist durch das Verbundprojekt HET LSA, Mitglied im Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt. Seit 2017 bietet das Netzwerk eine Webinarreihe an, bei der Referenten/-innen in einem Vortrag über ihre eigenen Erfahrungen bei der Umsetzung von Ideen und Projekten zum Thema „Lehrimpulse aus den Verbundhochschulen Sachsen-Anhalts“ berichten. Gesucht werden spannende Konzepte und Projekte mit den Schwerpunkten: besondere Lehr-/Lernmethoden, Umgang mit Heterogenität, Angebote für internationale Studierende und Schlüsselkompetenzen in der Hochschullehre. Weitere Informationen finden Sie hier: Webinarreihe_FAQ.

Lehrqualität für heterogene Studierende gestalten – Welche (digitalen) Unterstützungsangebote sind sinnvoll?

In dem Online-Event am 07. Mai 2018 (14.00 Uhr) soll darüber diskutiert werden, wie digitale Medien dabei helfen können, die durch Heterogenität der Studierenden entstehenden Schwierigkeiten zu verringern.

Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Professor für Hochschulforschung und Professionalisierung der akademischen Lehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) und Anja Schulz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr-Lernzentrum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg geben einen Überblick über aktuelle Themen und Programme, die im Zusammenhang mit Heterogenität bzw. Diversität diskutiert bzw. durchgeführt werden. Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem das neue Qualifizierungsangebot „Heterogenitätssensible Seminargestaltung“ des Verbundprojektes HET LSA vorgestellt, welches Lehrende dabei unterstützt der Vielfalt der Studierenden in ihren Lehrveranstaltungen mit Präsenz- und E-Learning-Methoden zu begegnen.

Weitere Informationen über diese Veranstaltung finden Sie hier.

Aus www.e-teaching.org, Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM), Aufruf am 04. Mai 2018.

 

IT-bezogenes Lehren, Lernen und Forschen mit dem Labor für angewandte IT in der Wirtschaftsförderung

Am 18.04.2018 findet die erste Veranstaltung im Rahmen der Webinarreihe des Netzwerks digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt statt. Prof. Dr. Jürgen Stember von der Hochschule Harz wird über das Labor für angewandte IT in der Wirtschaftsförderung informieren. Mit dem folgenden Link gelangen Sie in den Webinarraum: https://webconf.vc.dfn.de/webinarreihe2/. IT-bezogenes Lehren, Lernen und Forschen mit dem Labor für angewandte IT in der Wirtschaftsförderung weiterlesen